Wie organisieren ich mich?

In der Vergangenheit habe ich nicht wirklich organisiert meine Daten und Dokumente abgelegt. Klar, es gab eine gewisse Ordnerstruktur, aber eine dritte Person hätte auf der Suche nach wichtigen Dokumenten wahrscheinlich aus lauter Verzweiflung aufgegeben.

Mit dem Alter kommt tatsächlich hier und da die Weisheit durch (glaube ich zumindest). Die Corona-Zeit hat auch ihre Spuren hinterlassen und so keimte in mir nach und nach der Entschluss etwas zu ändern. Wie schnell liegt man mal für längere Zeit im Krankenhaus oder ist einfach nicht in der Lage, seiner Familie die entsprechenden Hinweise und Informationen zu geben, wo was abgelegt und zu finden ist.

Daher habe ich mich entschloßen, dies zu ändern. Mein Vorteil lag/liegt in der Affinität an digitalen Dingen, so dass ich zum Beispiel für die Datenspeicherung eine Synology Diskstation mein eigen nennen durfte. Dies und diverse andere Dinge habe ich seit gut einem halben Jahr unter „Beobachtung“ und werde in den nächsten Artikeln hier beschreiben, was und wie ich meinen Workflow im Alltag neu organisiert habe.

Vorab gebe ich mal folgende Stichworte preis:

  • Dropbox
  • Synology Diskstation
  • Synology C2
  • DEVONthink Pro 3
  • Things3
  • Nirvana
  • Hängeregister
  • usw…

Christian

Apple User, Lauf-Fanatiker & Blogbetreiber ;)