Alles auf Null

Wen es doch mal auf meine Adresse verschlagen hat, wird sehr schnell festgestellt haben, dass sich etwas verändert hat. Zum einen wird diese Webseite / Blog mit WordPress anstelle Bludit pro betrieben, zum anderen – nicht unbedingt erkennbar – bin ich nach einigen Jahren von meinem Hoster Uberspace gewechselt zu Hetzner. Das hat nichts damit zu tun, dass ich Uberspace nicht mehr mag oder es zu Problemen kam, sondern mit dem Entschluss WordPress als Basis zu nutzen. Uberspace bietet extrem viel an und auch dort hatte ich schon die eine oder andere WordPress-Installation laufen, aber WordPress braucht nach meiner Meinung und Empfinden einen vernünftigen Resource-Unterbau. Das ist bei Uberspace nicht immer gegeben und von daher habe ich mich nach einem neuen digitalen Zuhause umgeschaut.

Hetzner nutze ich auch schon sehr lange. Gestartet habe ich mit einer StorageBox über Cloud vServer, StorageShare und jetzt zum Webspace. Neben dem Webspace nutze ich derzeit noch eine StorageBox als zweites externes Backup für mein Synology NAS.

Großer Schritt

Für mich ist dieser Wechsel – dieser Entschluss schon ein großer Schritt und läutet eine neue Ära ein (hochtrabend, aber mir viel nichts besseres ein 😉 ). In der Vergangenheit habe ich viele kleine Projekte am Start gehabt – Redmine für digitale Projekte – Bludit für diverse Webseiten – hier und da ein kleines Forum – Bitwarden Server für Passwörter uvm. Alle diese kleinen Projekte wollen gepflegt und betreut werden. Dadurch, dass ich mein Produktiv-System komplett neu durchdacht habe und im Prozess der Umgliederung bin, war für mich klar, dass ich auch meine vielen kleinen digitalen Helferlein auf den Prüfstand schicken muss. Nach einigen Stunden kam ich dann zum Ergebnis, dass ich diese vielen kleinen Tools überhaupt nicht mehr brauche, da sie mich eigentlich mehr behindern als zu helfen. Dies war der Zeitpunkt, wo ich mir die Frage gestellt habe, wie es digital weitergehen soll.

Ergebnis und Siegerehrung

Nach einigem hin und her blieben die folgenden Punkte übrig:

  • Webseite / Blog – namensneutral – aktiv unterstütztes System
  • Dokuwiki als inoffizielle Informationssammlung für ein Projekt des Sportvereins
  • ggf. Webseite / Blog für unseren inaktiven Online-Clan
  • ggf. die Möglichkeit kurzfristig – projekt- und zeitlich begrenzt etwas digital auf die Beine zu stellen

Die ersten beiden Punkte habe ich bereits umgesetzt bzw. befinde mich dabei sie fertig zu konfigurieren. Der dritte Punkt ist etwas, was ich mir für die nächsten Monate vorgenommen habe. Mir fehlen bis dato Ideen, wie und was überhaupt zum Einsatz kommen soll, da dieses Projekt zeitlich unkritisch ist.
Im Fokus steht jetzt der Aufbau dieser Webseite / Blog. Es gibt noch einiges zu tun, angefangen mit den rechtlichen Dingen, konfigurieren der einzelnen Plugins und fein justieren des Unterbaus inklusive der Webserver-Einstellungen. Mit dem Aufbau hier unter netbuk.de entfallen auch alle anderen Webseiten / Blogs / OnePager, die unter meinen anderen Domains aufgesetzt waren. Meine „Familien“-Domain wird zukünftig nur noch als Mail-Domain fungieren, der Rest wird auf den Prüfstand gestellt. Eventuell lässt sich der eine oder andere €uro einsparen.

So, dass sollte es für erste gewesen sein. InZukunft werde ich versuchen öfter einmal hier etwas niederzuschreiben. Wenn ich dann mein persönliches Produktiv-System soweit umgesetzt und am Laufen habe, könnte ich mir eine kleine Reihe mit Artikeln über die verschiedenen Tools und Doings vorstellen. Mal schauen.

Bis dahin, bleibt gesund und munter

Christian

Apple User, Lauf-Fanatiker & Blogbetreiber ;)